EmotionPicHeader

Lachs und andere Fische aus allen Meeren:

Zuchtlachs


Der Lachs ist ursprünglich ein "Süsswasser" Meeresbewohner. Das heisst der Lachs gilt als Süsswasserfisch obwohl er die meiste Zeit im Meer verbringt. Durch starke Überfischung sind die Bestände drastisch zurück gegangen. Um die Nachfrage decken zu können wird der Lachs heute schonende und umweltverträglich in modernen Aquakulturen gezüchtet.

Die für uns verarbeiteten Lachse stammen aus Mittel- und Nordnorwegen.


Wildlachs


Bevorzugt aus den geschützten Fischgründen des Nordpazifiks. Von den fünf in Alaska vorkommenden Lachssorten importieren wir Königslachs, Coho und Sockeye. In den kristallklaren Meeren und Flüssen Alaskas entwickelt der Fisch sehr wenig Fett, sein Fleisch hat eine feste Konsistenz und einen fein ausgeprägten Geschmack. Geangelt wird mit Leine oder Netz. Beide Methoden schaden dem Fisch nicht, Verletzungen sind so gut wie ausgeschlossen.


Heilbutt:


Aus dem Nordatlantik vor Grönland. Der "König der Nordmeere" entfaltet zusammen mit Gewürzen und Kräutern seinen Eigengeschmack besonders gut.


Blue Marlin:


Der Klassiker der Hochseefischerei. Trotz seines hohen Gewichts wird er aus dem Pazifischen Ozean mit der Leine gefangen. Der kräftig-aromatische Fisch ist äußerst fettarm und hat einen hohen Eiweissanteil.


Thunfisch:


Grösstenteils gefischt im Indischen Ozean mit Langleinen. Der Klassiker in der Fischküche zeichnet sich durch seine dunkelrote Farbe, die an Rindfleisch erinnert aus. Mit einem Eiweißgehalt von ca. 22% ein für die Ernährung hochwertiges Lebensmittel.

Der Genuss von Fisch kann sehr vielfältig sein. Er lässt sich Roh (als Sushi), gebraten, gekocht oder gedünstet geniessen. Auch wird Fisch durch Salzen und Räuchern zu einer hervorragenden Delikatesse. Dabei kennt man vor allem folgende Veredelungsarten:


Salzgaren:


Der Fisch wird mit Gewürzen und Salz "trocken" eingerieben. Nach einer entsprechenden Reifezeit verliert er Wasser und gewinnt Geschmack.


Kalträuchern:


Von Kalträuchern spricht man wenn ein Produkt bei max. 30° Celsius geräuchert wird.


Heissräuchern:


Bei Heissrauch wird das Produkt im ca 80° heissen Ofen veredelt.