EmotionPicHeader

Vanille

Als einzige von ca 28'000 Arten bringt die Vanille-Orchidee eine Frucht hervor. Zum gedeihen braucht sie Licht aber auch Schatten, Feuchtigkeit und Wärme und die Möglichkeit sich an Stämmen hochzuranken.

Die Bourbon Vanille aus Madagaskar ist nach Safran das teuerste Gewürz der Welt. Das unnachahmliche Aroma entfaltet sich erst nach einem langen Prozess. Nach der Ernte werden die Schoten mit Wasser überbrüht, schwitzen einige Stunden unter Vlies. Werden zwei Wochen im Ofen und an der Sonne getrocknet und werden dann acht Monate in fest verschlossenen Metallkästen gelagert. Nach diesem Prozedere sind die Schoten so wie wir sie kennen und geniessen: glänzend, bräunlich und leicht runzelig. Vanille lässt sich gut lagern. Die Schote bewahrt ihr Aroma im Glasröhrchen sehr gut.


Bourbon Vanille:


Die Schote gehört zu den sehr aromatischen Vanilleschoten. Das Aroma ist reich und schwer, mit einer süsslichen Note. Ideal für die Zubereitung von Schalentieren, Meeresfürchten sowie Desserts und Gebäck.


Tahiti Vanille:


Die Schoten werden auf den Pazifischen Inseln angebaut. Die Schoten sind 15-20 cm lang, schwarzbraun und sehr fleischig. Das Aroma ist einzigartig und hat in kurzer Zeit viele Vanille Liebhaber gefunden.