EmotionPicHeader

CARNAROLI del Pavese

Zwischen nebelverhüllten Bauernhöfen und geometrisch angeordneten Pappelreihen wurde Riso Gallo geboren: gebadet in den flachen Wassern der Ebene und zu den Liedern der Reisarbeiter sich wiegend. Über ein Jahrhundert ist seit der allerersten Ernte vergangen und vieles hat sich geändert. Trotzdem ist einiges gleich geblieben:

Das Symbol des Hahnes steht noch immer für die beste Qualität und die Liebe zum Reis. Passion und Hingabe haben Riso Gallo aus diesem Winkel der Tiefebene bis in die exklusivsten Restaurants der Welt gebracht und natürlich auch auf die Tische von Millionen nicht nur italienischer Familien.

Der Gran Reserva Jahrgangsrisotto Carnaroli del Pavese! Dieser Reis ist unerreicht und einzigartig auf der Welt! Er wird nur in einer kleinen Stückzahl hergestellt und strenge Regeln werden befolgt, um die Makellosigkeit des Reises sicherzustellen – das Ergebnis einer seit fünf Generationen bestehenden Liebe zur Reiskultur.

Reis vom Typ "Carnaroli" wurde 1945 zum ersten Mal in der Gegend um Pavia angebaut und ging aus der Kreuzung der Sorten "Vialone" und "Lencino" hervor. Der Gran Riserva 2002 Carnaroli del Pavese wuchs auf Feldern im Nord-Osten der Provinz Pavia; wo Bodenbeschaffenheit und Mikroklima ausgesprochen günstig sind. Dank eines zweijährigen Fruchtwechsels bewahrt der schlammige Lehmboden seine Güte und eine sorgfältige Auswahl des Saatgutes garantiert die größtmögliche Reinheit dieser Sorte.

Dank traditioneller und umweltfreundlicher Anbautechniken erhält man ein qualitativ außergewöhnliches Produkt. Die Aussaatdichte wurde niedrig gehalten und die besonderen Feuchtigkeitsbedingungen, die die langen und üppigen Halme verlangen, sichergestellt. Für diesen Reis wurden nur Pflanzen aus der Mitte des Reisfeldes ausgewählt, da es in den Ein- und Auslaufzonen des Wassers entweder zu warm oder zu kalt sein kann. Die optimalen Wachstumsbedingungen waren so garantiert. Das Reiskorn reift nach der Ernte nach und erreicht seinen Höhepunkt im folgenden Jahr;

Das abschließende Schälen erfolgt wie seit vielen Jahren mit der Steinmühle. Das Ergebnis ist ein Reis von allerhöchster Qualität, ohne Mängel und mit einem süßen Nachgeschmack. Ein Wunder der Natur: "Der beste Reis der Welt" wie ihn Feinschmecker bezeichnen.

Der Reis bleibt länger "al dente" und die Aufnahmefähigkeit von Saucen steigt. An einem kühlen und trockenen Platz kann der Reis viele Jahre ohne Qualitätsverlust gelagert werden.

Einer alten indischen Tradition folgend wird einem neugeborenen Kind ein Reissäckchen als Zeichen des Wohlstands geschenkt. Jahre später wird dieser Reis an der Hochzeit gekocht und gegessen.